Ohne Sie alle, wäre dieser Film nicht zustande gekommen!

Ein großes Danke an alle Interviewpartner, die mit ihren Geschichten, Erfahrungen und Tipps aus ihrem Leben eine große Bereicherung für den Dokumentarfilm sind:

Marija Silvija Ambrezeviciute

Kati Wilhelm

Mark Lauren

Lothar Bächle

Nikolaj Günter

Michael Irsfeld

Christel Lampe

Gunnar Schröter

 

Ein großes Danke auch an alle, die mir während dieser Zeit zur Seite standen und zur Stelle waren wenn ich mal Hilfe, einen Ratschlag, Equipment oder einen aufmunternden Kaffee gebraucht habe:

Pierre Brua

Sarina Blender

Alan Dinekli

Luis Arellano Gomes

Arnold Gaus

Natalie Schairer

Sarina Blender

Anna Blecher

Ines Bakker-Bents

Charlie Connert

 

Außerdem bedanke ich mich von ganzem Herzen bei dem ganzen Team der Sparkasse Offenburg für ihre Unterstützung einerseits mit außergewöhnlichen Kontakten andererseits aber auch in finanzieller Hinsicht!

S_I1OG_WR_RGB_PPT

Vielen Dank auch an Edeka Timm-Zinth für die Unterstützung im Rahmen einer Cateringversorgung!

cf2a5642-c34c-4e43-a37e-0a93b8ee0af6

Liebes Stadtbibliothek Offenburg Team, auch Ihnen ein großes Dank, dass ich in Ihren Räumen ein paar Szenen drehen durfte! 

logo

Danke auch an die Agentur für Arbeit in Offenburg für den Einblick und die interessanten Gespräche!

Ein wahnsinnig großes Dankeschön an meine Betreuer der Hochschule Offenburg Prof. Dipl.-Designerin Sabine Hirtes und Dipl.- Ing. Kai Wißmann, die mir bei der Idee eine große Hilfe waren und vor allem eine riesen Unterstützung in zeitlicher Hinsicht. Danke für das Vertrauen und die Geduld!

Abschließend noch ein Dankeschön an die Hochschule Offenburg ohne die das ganze Projekt niemals stattgefunden hätte. Vielen Dank für das Studium Medien und Informationswesen, das Equipment und das kompetente Wissen!

HS-Logo_BLAU

Danke auch all meinen Freunden, Bekannten, Verwandten und Schülern die sich jemals über ihren fehlenden Berufswunsch, ihren aktuellen Job oder ihr Leben beschwert haben. Ohne euch wäre ich nie auf die Idee gekommen über das "Folgen der Leidenschaft" einen Film zu drehen ;-). 

Ein kleines Danke auch hinterher an die Städte, in denen ich drehen durfte: Bern, Offenburg, Strasbourg und an mein Equipment, vor allen Dingen meine Kamera und mein Computer, dass sie mich wacker bis zum Ende erfolgreich begleitet haben!